Morosuppe

Diese leicht zuzubereitende Suppe ist ein gutes Hausmittel für Ihren Hund bei Magen-Darm-Symptomen aller Art, Wurmbefall und Darmparasiten. Sie ist sehr leicht verdaulich und reizt die angegriffenen Magen- und Darmschleimhäute nicht zusätzlich, während sie gleichzeitig wertvolle Vitamine und Flüssigkeit liefert. Morosuppe oder Morosche Suppe wurde vom Kinderarzt Ernst Moro 1908 ursprünglich für Kinder mit Magen-Darm-Erkrankungen entwickelt, um die hohe Sterblichkeit nach Durchfall zu senken.

Die Möhren werden dabei so lange gekocht, dass Oligogalakturonsäuren entstehen. Diese ähneln den Rezeptoren in der Darmschleimhaut, sodass sie Krankheitserreger an sich binden können. Sie bewirken  somit, dass krankheitserregende Darmbakterien (Bsp. Salmonellen) sich nicht an die Darmwände anheften können, sondern einfach mit dem Kot ausgeschieden werden. Wir empfehlen die Morosuppe auch besonders gern bei Giardieninfektionen. Diese Einzeller leben von Kohlehydraten und können mit einer Morosuppen-Diät quasi ausgehungert werden, während man den Darm unterstützt.

Bei starkem und/oder lang anhaltendem Durchfall sollten Sie Ihren Vierbeiner selbstverständlich dem Tierarzt vorstellen. Blutiger Durchfall gehört ebenfalls immer in tierärztliche Behandlung. Als Faustformel gilt: je kleiner und je jünger der Hund, umso schneller kann eine Dehydration gefährlich werden und muss dementsprechend behandelt werden. 

Hat der Hund akut Durchfall, aber es ist (noch) keine tierärztliche Behandlung notwendig (gutes Allgemeinbefinden, keine weiteren Krankheitssymptome usw.) kann man den Hund zunächst auf Diät setzen und statt des normalen Futters alle paar Stunden einige Esslöffel der Suppe anbieten. 

Zubereitung:

500 Gramm geschnittene Möhren in 1 Liter Wasser mindestens 90 Minuten kochen, anschließend pürieren

Die Suppe lässt sich sehr gut portionsweise einfrieren und bei Bedarf schnell in der Mikrowelle auftauen. Achtung, bitte prüfen Sie immer vor dem Füttern die Temperatur!

 

Lesen Sie gern mehr zu diesem und verwandten Themen beispielsweise hier:

Bolbecher, Gisela, Begleitende diätetische Maßnahmen bei Giardienbefall,  Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2020; 34(01), Georg Thieme Verlag KG 

Rückert, Cornelia, Gibt es die ideale Magen-Darm-Diät?, kleintier konkret 2020; 23(05), Georg Thieme Verlag KG 

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png