Der EU-Heimtierausweis

Der EU-Heimtierausweis ist für Hunde und Katzen das eine wichtige Ausweisdokument. Es beinhaltet gleichzeitig alle relevanten Informationen zur Identifikation des Vierbeiners und auch Informationen zu Impfungen, Parasitenbehandlung und Wurmkur. Er ist die Grundvoraussetzung dafür, mit Ihrem Vierbeiner ins Ausland reisen zu dürfen bzw. diesen nach Deutschland einreisen zu lassen.

Ein Impfausweis für Hunde und Katzen ist keine Pflicht, genauso wie es auch keine Impfpflicht gibt. Einzige Ausnahme stellt die Grenzüberschreitung mit dem Tier dar. Wer Deutschland mit seinem Tier verlässt oder das Tier nach Deutschland bringt, benötigt zwingend  für den Vierbeiner einen EU-Heimtierausweis und eine gültige Tollwutimpfung. Es gibt auch nach wie vor einfache Impfausweise für Tiere in Deutschland, sie werden von den Tierärzten in der Regel jedoch nicht mehr verwendet, sondern gleich die international anerkannte Variante des EU-Heimtierausweises.1623523533762

Die gesetzlichen Regelungen zum EU-Heimtierausweis wurden zuletzt 2014 geändert (Stand Juni 2021). Der Ausweis darf ausschließlich von dem Tierarzt ausgestellt werden, der die erste Impfung durchführt. Bei Tierschutzhunden geschieht dies häufig gleichzeitig mit dem Einsetzen des Mikrochips im Nacken. Die Chipnummer ist die wichtigste Hilfe zur Identifikation des Hundes. Sowohl die Chipnummer als auch die Tollwutinformationen werden für die Fälschungssicherheit laminiert.1623523533793

Jeder Ausweis hat eine einmalige Kennnummer. Vor dieser stehen die Initialen des Ausstellungslandes. Die Nummer des Ausweises kann dem Tierarzt zugeordnet werden, der ihn als Blankoversion zum Einsatz in seiner Praxis bekommen hat.

Auf der ersten Seite des Ausweises gibt es die Möglichkeiten, den Halter einzutragen. Der erste Halter ist die Person, die den Hund impfen lässt. Kommt Ihre Fellnase aus dem Ausland, muss als zweite Person der Flugpate oder Autofahrer stehen, der das Tier nach Deutschland verbringt. In vielen Fällen wird dies nach wie vor nicht konsequent umgesetzt. Fragen Sie im Zweifelsfall bei Ihrem Verein nach.1623523533812

Für die Grenzüberschreitung ist ein vollständiger Tollwutschutz Pflicht. Als wichtigste Impfung ist für diese direkt nach den Halter- und Tierinformationen Platz. Weiter hinten im Ausweis folgen Seiten für „Weitere Impfungen“ in der Regel die Grundimmunisierung und Auffrischungen sowie Nachweise für Antiparasitenbehandlungen und Wurmkuren.1623523533772

Ganz hinten im Ausweis befindet sich Platz für „Weitere Informationen“. Im Fall von Tierschutzhunden ist hier häufig ein Vermerk über die erfolgte Kastration zu finden sowie je nach Region über Testergebnisse auf Mittelmeerkrankheiten.1623523533802

 

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png