Ein Ort der Hoffnung in Sighisoara

Das Tierheim Sighisoara - ein Ort, an welchem Notfellchen und Niemandshunde Zuflucht finden. Während unseres Rumänien-Aufenthaltes im Rahmen der Frühjahrs-Kastrationsaktion fanden wir die Gelegenheit, unsere Partner im Tierheim zu besuchen.

Leiterin Mona und ihre rechte Hand Dobrin sind die guten Seelen des Tierheims. Gemeinsam mit ihren Helfern schenken sie den hier Gestrandeten Sicherheit und die Chance auf ein besseres Leben. Die Hunde werden gefüttert und medinzinisch versorgt. Sie erhalten Zuwendung und Aufmerksamkeit - vielleicht das erste Mal in ihrem Leben.

In einem vorangegangenen Artikel stellten wir Ihnen das Tierheim vor. Nun konnten wir uns über die Fortschritte des weiteren Ausbaus selbst ein Bild machen.

Und wir hatten Gelegenheit, zwei der Notfellchen zu besuchen, die dringend medizinische Behandlung benötigten. Die Hündin Felicia, die Chemotherapien im Kampf gegen ihre Krebserkrankung erhielt.  Und der Kangal Sorin, der verletzt mit gebrochenen Beinen aufgefunden wurde. Heute sind beide wohlauf. Sorin freut sich über seine Gassirunden mit Dobrin. Diese sind neben der Bindung zwischen Vier- und Zweibeiner für den Rüden ein wichtiger Schritt, um seine Muskeln wieder aufzubauen.

Wir wünschen Felicial und Sorin alles Gute und viel Glück bei der Suche eines neuen Zuhauses. 

Mona, Dobrin und allen Helfern vor Ort möchten wir von Herzen für ihr Engagement und ihre Liebe zu den Fellnasen danken.

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png