Erntehelfer

Sommer ist schön. In den Gärten und auf den Balkonen wächst und gedeiht es. Von Apfelbaum über Beerensträucher ist alles mit dabei und das bedeutet eins – Erntezeit.

Und wie man als Vierbeiner so ist, will man natürlich helfen. Also ran an den Apfelbaum und auf die Plätze, fertig, los. Auch bei der Ernte der ein oder anderen Beere oder tatkräftiger Unterstützung im Gemüsebeet ist man schnell zur Stelle. Aber irgendwie scheinen die Zweibeiner diese komplett selbstlose und in unserer Freizeit stattfindende Hilfe gar nicht richtig zu würdigen.

Immer beschweren sich die Zweibeiner über den Fachkräftemangel. Hier sind zu wenig Arbeitskräfte und dort findet man niemanden wegen der schlechten Bezahlung. Dann will man ihnen mal etwas Arbeit abnehmen und es ist auch nicht richtig. Stattdessen fangen manche Zweibeiner an, mit einem zu schimpfen, Gewächshäuser aufzustellen oder Zäune um die Beete zu ziehen.

Wie undankbar kann man denn bitte für eine ehrenamtliche Hilfe sein? Außerdem ist es ja nicht so, als ob unsere Futternäpfe zu jeder Zeit mit unserem Lieblingsessen gefüllt sind und Nachschlag bekommt man auch nicht. Das All-Inklusiv-Angebot lässt ganz schön zu wünschen übrig. Und wenn wir schon mal dabei sind. Wo ist eigentlich das Buffett oder unser Betthupferl im Hundebett?

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png