Hunde-Bürokratie

Der Einzug eines neuen Hundes ist aufregend, emotional und herausfordernd. Er geht auch, neben den ganzen vielen alltäglichen Themen, mit einigen Verpflichtungen des Hundehalters einher. In der Umsetzung bestehen teils starke regionale Unterschiede, da die Kommunen hier relativ viel Handlungsspielraum besitzen, einige sind vielleicht sogar "nur" Empfehlungen. Aber jeder Hudehalter sollte um sie wissen: die Anmeldung der Hundesteuer, der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung und die Anmeldung bei Tasso.

Von diesen drei genannten ist in den meisten Bundesländern ausschließlich die Anmeldung der Hundesteuer verpflichtend. Die Höhe der Hundesteuer wird von den einzelnen Ländern und innerhalb der Länder teilweise von den Kommunen selbst festgelegt und kann stark variieren. In einigen Bundesländern ist es außerdem Pflicht, für die Anmeldung der Hundesteuer auch eine gültige Haftpflichtversicherung für den Hund nachweisen zu können. Nachweis für die Anmeldung ist die Hundesteuermarke, die der Hund am Halsband/ Geschirr tragen oder der Halter für Kontrollen durch das Ordnungsamt griffbereit haben sollte.

Die Hundehaftpflichtversicherung ist, wie eben gesagt nicht in allen Bundesländern und Kommunen verpflichtend, in einigen allerdings Voraussetzung für die Anmeldung zu Hundesteuer. Eine Hundehaftpflichtversicherung muss nicht teuer sein und erspart im Notfall viel Kummer. Sie sollte für jeden verantwortungsbewussten Hundehalter zur Selbstverständlichkeit werden. Es gibt hier viele verschiedene Anbieter. Grundsätzlich sei gesagt, dass diese Haftpflichtversicherungen Schäden übernehmen sollen, welche von dem Hund verursacht werden. Das wohl einleuchtendste und naheliegendste Beispiel ist ein Hund, der sich während des Spazierganges von der Leine reist, frei auf die Straße rennt und einen Autounfall mit Sachschaden verursacht. Natürlich ist wie bei allen anderen Versicherungen auch genauestens auf die Spezifität zu achten. Zum Beispiel, ob der Hund auch im Freilauf versichert ist.

Der letzte wichtige Schritt ist die Anmeldung des Hundes bei Tasso. Tasso ist ein gemeinnütziger Verein, welcher verloren gegangene Haustiere sucht und sie zu ihrem Haltern zurückführt. Man kann seinen Hund oder seine Katze kostenlos registrieren mithilfe der Chipnummer (die in jedem Tierheim und von jedem Tierarzt ausgelesen werden kann), sodass, wenn das Tier einmal weg läuft und wiedergefunden wird, über die Chipnummer der Halter identifiziert und kontaktiert werden kann.

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png