Natürliche Schädlingsbekämpfung 3

Im dritten Teil der umweltfreundlichen Präventionsmöglichkeiten von Schädlingen geht es um die Kombination von Pflanzen. Denn für fast jede Pflanze, die Schädlinge lieben, gibt es auch eine andere, die sie gar nicht leiden können und vermeiden. 

Mischkultur lautet das Zauberwort für die ideale Kombination von Pflanzen. Für so gut wie jede Gemüsesorte findet man Vorschläge für andere Gemüsesorten, die man gut direkt daneben setzen kann. Diese Mischkulturen haben zwei Vorteile: sie helfen bei der natürlichen Pilz- und Schädlingsabwehr und sie können die Gesundheit und somit den Ertrag der Pflanzen erhöhen. 

Das eingängiste Beispiel ist die Kombination von Zwiebeln und Möhren: die Möhre vertreibt die Zwiebelfliege und die Zwiebel vertreibt die Möhrenfliege. Problem gelöst und zwei Allrounder clever im Nutzgarten untergebracht. 

Eine andere sehr lohnenswerte Kombination im Gemüsebeet, sind Erdbeeren und Knoblauch. Der Knoblauch gesteckt in einer Reihe zwischen den Erdbeeren nimmt kaum Platz weg, verhilft aber beiden Pflanzen zu mehr Gesundheit. Der intensive Knoblauch bietet eine gute Schneckenabwehr und es gibt Hypothesen, dass er den Erdbeeren sogar zu einem intensiveren Aroma verhelfen kann. Kulinarisch und gärtnerisch zu empfehlen ist auch die Kombination von Tomaten und Basilikum. Der Baslikikum passt perfekt als bodendeckende Pflanze rundherum unter die hochrankende Tomate. Hier kann er zuallererst einmal den Boden beschatten und Feuchtigkeit im Boden halten. Seine ätherischen Öle halten aber auch Schädlinge von der Tomate fern. Und, am Wichtigsten,  man muss nur einmal laufen für einen leckeren Sommersalat...

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png