Schonkost für Hunde

Schonkost richtet sich immer nach den Bedürfnissen und Symptomen des Hundes. Im Folgenden beschreiben wir 3 Rezepte, welche bei unseren Hunden zum Einsatz kommen. Die Mengenangaben sind grobe Schätzungen, um die Mengenverhältnisse ableiten zu können und um eine gute Futtermenge für den eigenen Hund zu erreichen. Die ersten beiden Rezepte eignen sich auch wunderbar zum Portionieren und Einfrieren, so dass man immer schnell eine Notfall-Versorgung zu Hand hat.

 

1. Ganz klassische Schonkost ist eine Hühnersuppe mit sehr weich gekochtem Reis und Möhren. Diese Schonkost eignet sich für fast alle Magen-Darm-Erkrankungen und wird von uns in den ersten Tagen nach Einzug des Hundes empfohlen. Reis stopft stark, super bei Durchfall, aber man muss aufpassen, dass man es nicht übertreibt und der Kot zu hart wird. Deshalb die Menge immer an die Bedürfnisse des Hundes anpassen und den Reis sehr weich kochen (weicher als wir ihn essen würden).

- 1 Tasse klein geschnittene Möhren und 0,5 Tasse Reis 20 Minuten weich kochen

- 2-3 Tassen geschnittenes Geflügelfleisch dazu geben und weitere 10 Minuten kochen

 

2. Morosuppe bei sehr starkem Durchfall (mit Schleim) und Parasitenbefall. Morosuppe oder Morosche Suppe wurde vom Kinderarzt Ernst Moro 1908 für Kinder mit Magen-Darm-Erkrankungen entwickelt, um die hohe Sterblichkeit nach Durchfall zu senken. Die Möhren werden dabei so lange gekocht, dass Oligogalakturonsäuren entstehen. Diese verhindern, dass krankheitserregende Darmbakterien (Bsp. Salmonellen) sich nicht an die Darmwände anheften können, sondern einfach ausgeschieden werden.  Wir empfehlen sie auch besonders gern bei Giardieninfektionen. Diese Einzeller leben von Kohlenhydraten und können mit einer Morosuppen-Diät quasi ausgehungert werden, während man den Darm unterstützt.

- 500 Gramm geschnittene Möhren in 1 Liter Wasser mindestens 90 Minuten kochen

 

 3. Haferschleim ganz klassisch um den Hund sehr milde und energiereiche Flüssigkeit zuzuführen. Gerade nach Erbrechen beruhigt der Schleim Speiseröhre und Magen und legt sich wie ein schützender Balsam über diese.

- 1 Tasse Haferflocken mit 2 Tassen Wasser aufkochen und kurz ziehen lassen

- durch ein Sieb streichen, lauwarm verfüttern 

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png


Notice: SessionHandler::gc(): ps_files_cleanup_dir: opendir(/tmp/.priv) failed: Permission denied (13) in /homepages/18/d865980940/htdocs/PiB/libraries/vendor/joomla/session/src/Storage/NativeStorage.php on line 135