Seht Ihr mich?

Langsam wird es wieder dunkler. Dann kann es schon passieren, dass Sie die Morgen- oder Abendrunde mit Ihrer Fellnase in der Dämmerung oder im Dunklen laufen. Aber sieht man den die Vierbeiner oder werden sie eins mit der dunklen Umgebung?

Autofahrer, Radfahrer und andere Fellnasenbesitzer können nur auf das reagieren, was sie wahrnehmen. Gerade Tiere mit schwarzem oder braunem Fell fallen einem jedoch meist zu spät auf. Zum Schutz Ihrer Vierbeiner gibt es einige Hilfsmittel.

Zum einen gibt es Leuchthalsbänder oder -anhänger. Diese können Sie bei Bedarf einschalten und somit Ihre Fellnase für andere sichtbar machen. Zum anderen kann man Halsbänder, Geschirre und Leinen verwenden, welche Reflektoren besitzen. Es ist das gleiche Prinzip wie bei Fahrradreflektoren oder Reflektoren an Schulrucksäcken.

Sollten Sie Samtpfoten besitzen, dann denken Sie bitte nicht, dass dieses Thema nicht relevant ist. Auch Katzen sind im Dunklen schwer zu sehen, weshalb es oft zu Unfällen kommt. Die meisten werden nicht mit Ihrer Katze an einer Leine spazieren gehen. Ist Ihre Samtpfote allerdings Freigänger, dann bietet sich trotzdem ein Halsband mit Reflektoren an.

Kommentar schreiben

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Helfen Sie mit - Spenden über

de pp logo 150px

QR-Code_2.png